Kamerun peinlich, Holland mühevoll und Italien nur unentschieden

14. Juni 2010
Von Fussballwm

Niederlande – Dänemark 2:0

Auch ohne Superstar Robben gelang den Niederländern ein 2:0 gegen Dänemark. Dabei konnte Dänemark in der ersten Hälfte ihres ersten Spiels bei der Weltmeisterschaft 2010 seine defensiven Stärken unter Beweis stellen. Die Dänen überließen Holland weitgehend das Mittelfeld und ließen sie das Spiel machen. Im Strafraum war aber meist Schluss für die Oranjes. Gelegenheiten zum Torerfolg zu kommen, hatten die Dänen jedoch auch. So köpfte Bendtner in der 27. Minute am Kasten vorbei, Rommedahls Konter scheiterte in der 24. Minute am niederländischen Keeper Stekelenburg. Auf der anderen Seite schoss Robin van Persie in der 43. Minute nur knapp vorbei.

Direkt nach der Pause köpfte der dänische Abwehrmann Simon Poulsen seinen eigenen Mann unglücklich an und verschuldete so ein Eigentor. Dänemark musste nun seine defensive Haltung aufgeben und Holland kam verstärkt zum Zuge. So ergaben sich Chancen für die Oranjes in der 53., 59., 74. und 82. Minute. In der 85. Minute machte dann der Abstauber von Kuyt nach Pfostenschuss des eingewechselten Hamburgers Elia alles klar. Die Niederlande gewannen verdient, aber mühevoll.

Japan – Kamerun 1:0

Dieser Sieg für Japan war weder verdient noch herausgespielt. Beide Mannschaften haben keinen Fuß in dieses Spiel bekommen und sich international blamiert. Dieses Spiel ist eine Schande dieser Fußball Weltmeisterschaft und nicht zu verstehen.

Japan agierte sehr defensiv und spielte ebenso wie die Kameruner das ganze Spiel über sehr viele Fehlpässe. Ein Konzept war auch nicht zu erkennen. Kamerun hatte zwei Chancen, bis Japan in der 39. Minute durch durch aufstrebenden Stürmer Honda das einzige Tor erzielte. Nach einer Flanke von Matsui stand Honda allein 3 Meter vor dem Tor und ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen.

In der Schlussphase versuchte Kamerun noch etwas ernsthafter, ihre Dominanz der zweiten Halbzeit in ein Tor umzumünzen. Zwei Chancen hatten sie dann auch noch, in der 82. Minute durch einen Pfostenschuss von Okazaki und in der 86. durch einen Fernschuss von Mbia. Kamerun verpasste es, die höhere Qualität der Einzelspieler mit einem fussballerischen Konzept zu verbinden. Japan hätte besiegt werden müssen. Solche Spiele will niemand sehen.

Italien – Paraguay 1:1

Beide Mannschaften agierten in der ersten Halbzeit defensiv. Italien war feldüberlegen, dennoch machte Paraguay das Tor. Im Green-Point-Stadium in Kapstadt hatte die erste Chance in der 22. Minute der Paraguayaner Torres, der einen Pass des Dortmunders Barrios jedoch nicht verwerten konnte. Im strömenden Regen konnten die Italiener das 0:1 durch Alcaraz nicht verhindern. Er köpfte in der 39. Minute den Freistoß von Torres unhaltbar ein. Bis zur Halbzeit gewann Paraguay Oberwasser und trat nach dem Tor mit einem gestärkten Selbstvertrauen an.

In der zweiten Hälfte kam überraschenderweise ein anderer Torwart auf italienischer Seite aus der Kabine. Marchetti kam für Buffon. Beide Mannschaften spielen gut. In der 53. Minute setzt Pepe zum Fallrückzieher an, nach Flanke von Zambrotta. Den Ball trifft er jedoch nicht. Hätte er diesen Ball verwandelt, wäre er wohl zum Helden avanciert. Zwei Minuten später vergibt Vera den Ball auf der anderen Seite. In der 63. Minute setzte sich die Serie der Torwartfehler bei dieser Weltmeisterschaft fort. Nach einem Eckball von Pepe schießt de Rossi den Ball ins Tor. Der Keeper der Paraguayaner Villar kann die Ecke nicht wegfausten. Wenn er rausgeht, muss er ihn auch haben (5 Euro ins Phrasenschwein…:-))…danach gab es noch Chancen für beide Mannschaften, jedoch behielten die Italiener ihr optisches Übergewicht. Nach den 3 Minuten Nachspielzeit pfiff der mexikanische Schiedsrichter Tellez, der eine gute Leistung bot, ab.

Italien muss sich steigern, auch Paraguay hat zumindest von der Spielanlage höhere Ansprüche. Man darf auf die nächsten Begegnungen in der Gruppe gespannt sein.

Zu den Favoriten hinzufügen:
  • Add to favorites
  • Print
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Wikio
  • Webnews.de
  • Yigg

Ähnliche Posts:

  1. Holland ohne, Australien mit Kampfgeist, Kamerun ausgeschieden
  2. Japan, Niederlande, Slowakei, Paraguay weiter – ITALIEN DRAUSSEN
  3. Holland und Uruguay im Halbfinale
  4. Südamerikaner gewinnen, die Squadra Azzurra blamiert sich
  5. Schweiz sensationell, Chile mühevoll, Südafrika fast weg

Tags: , , , , , , ,

2 Antworten zu “ Kamerun peinlich, Holland mühevoll und Italien nur unentschieden ”

  1. stuben_rocker zu 15. Juni 2010 auf 14:12

    Das war eine schlechte italienische Leistung. So werden sie nicht erneut Weltmeister…

  2. Dimedon zu 16. Juni 2010 auf 00:40

    Bei aller Kritik muss ich sagen, dass mir das Spiel Holland-Dänemark recht gut gefallen hat. Das Tor an sich war wirklich kurios, wie so viele Tore bei dieser WM. Aber die Holländern haben den Ball gut laufen lassen (hier muss man selbst als Deutscher mal Holland loben) und die Dänen haben gut die Räume zugemacht und tapfer verteidigt.

    Dach dem Deutschlandspiel für mich das zweitbeste bisher.

Hinterlasse eine Antwort

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Fan werden…