Analyse Gruppe B mit Favorit Argentinien

8. April 2010
Von Fussballwm

In Gruppe B der WM 2010 treffen in diesem Fußballjahr Argentinien, Nigeria, die Republik Korea und Griechenland aufeinander. Selbst für die Analysten der FIFA gestaltet sich hier eine selten so ausgesprochen ausgeglichene Gruppe, für die es schwierig werden dürfte, eine Prognose abzugeben.

Obwohl die Auswahl von Nationaltrainer Diego Maradona sich in der Qualifikation eher schwach und äußerst wechselhaft präsentiert hat, verfügt das Team mit seinen zahlreichen Weltstars doch über ein ungeheures Potenzial. Die größte Herausforderung für die ehemalige Fußballlegende Diego Maradona wird es sein, diese erstkarätigen Einzelspieler zu einer geschlossenen und beständig spielenden Mannschaft zusammenzuschweißen und in ihnen den Geist des Team-Plays zu wecken. Trotzdem sind die argentinischen Leistungen derart überragend, dass aufgrund der vielen guten Einzelakteure und der großen Fussballtradition des Landes die argentinische Nationalmannschaft als klarer Gruppenfavorit hervorgeht.

Das nigerianische Team um Shaibu Amodu verfügt über eine Mannschaft, die über eine ideale Mischung aus Routiniers und vielversprechenden Nachwuchstalenten besteht, und die in der Qualifikation der Afrika-Zone bereits unter Beweis gestellt hat, aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Damit dürfen sich die Nigerianer durchaus Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale ausrechnen.

Die Taeguk Warriors der koreanischen Republik hatten unter Trainer Huh Jung-Moo im Laufe der Weltmeisterschaft-Qualifikation extremste Höhen und Tiefen zu verzeichnen. Am Ende setzten sie sich schließlich in ihrer Zone aber doch durch und sind mittlerweile das asiatische Land mit den häufigsten WM-Teilnahmen. Geht man nach dem Erfahrungsschatz und der äußerst vielseitigen Spielweise der koreanischen Nationalelf aus, dann dürften diese Kader durchaus auf dem Weg in die zweite Runde sein.

Die griechischen Schützlinge der deutschen Fußballlegende Otto Rehhagel sind vermutlich, wie Gyros und Tzaziki, schwer verdauliche Kost. Die Mannschaft, die durch eine solide Abwehr und einen effektiven Sturm überzeugt, und der es an Motivation ebenfalls nicht mangeln dürfte, wollen es dieses Mal unbedingt besser machen als bei ihrem ersten Auftritt bei einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft. 1994 in den USA durfte sie die griechische Nationalmannschaft nach drei Niederlagen in drei Spielen vorzeitig wieder aus der Weltmeisterschaft verabschieden.

Obwohl die Teams aus Agentien und Nigeria sich das Ticket zu der Fußballweltmeisterschaft 2010 erst mit Ach und Krach am letzten Spieltag ihrer jeweiligen Qualifikation sichern konnten, treten Argentinien und Nigeria am ersten Spieltag der Gruppe B in einem Duell gegeneinander an, das sehr wohl entscheidenden Einfluss auf das Schicksal beider Mannschaften haben könnte. Die beiden Kontrahenten treffen bereits zum dritten Mal in der Gruppenphase einer FIFA Fußball-Weltmeisterschaft aufeinander. Die ersten beiden Begegnungen endeten jeweils mit einem Sieg für Argentinien: 2:1 (1994 in den USA) und 1:0 (2002 in Korea/Japan).

Zu den Favoriten hinzufügen:
  • Add to favorites
  • Print
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Wikio
  • Webnews.de
  • Yigg

Ähnliche Posts:

  1. Analyse Gruppe C mit Favorit England
  2. Analyse Gruppe E mit Topfavorit Niederlande
  3. Analyse Gruppe G – die schwierigste Gruppe?
  4. Analyse Gruppe A mit den Favoriten Frankreich und Mexiko
  5. Analyse Gruppe F mit dem amtierenden Weltmeister Italien

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Fan werden…