Analyse Gruppe E mit Topfavorit Niederlande

13. April 2010
Von Fussballwm

In dieser Gruppe der Superlative ist in dem WM-Jahr 2010 durchaus alles möglich. Es könnte sehr eng werden, den mit den Niederlanden und Dänemark haben sich zwei europäische Mannschaften in der WM-Qualifikation souverän durchgesetzt.

Ein starkes japanisches Team, das sein in der Vorausscheidung gezeigte Leistung bestätigen will, und eine die kamerunische Auswahl, die an vergangene Zeiten anknüpfen will, runden die Gruppe E als wohl eine der ausgeglichensten Gruppen der südafrikanischen Gruppenaufstellungen ab.

Einen Außenseiter in dieser Gruppenkonstellation gibt es nicht, dafür aber mit den Niederlanden einen klar erkennbaren Favoriten.
Schon angesichts seiner makellosen Qualifikation mit traditionell niederländischer Spielkultur zeigt sich der aktuell Dritte der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste überaus ambitioniert. Mit Dänemark, Kamerun und Japan wurden den Niederländern allerdings Gegner aufgebürdet, denen Sie auf Augenhöhe begegnen müssen.

Als Topfavorit dieser Gruppe gilt mit neun Siegen in neun Begegnungen in Gruppe 9 der Europa-Zone ganz klar die königlichen Niederlande.
Die Ära von Trainer Bert van Marwijk ist makellos. Wie immer sind die Oranjes defensiv solide und offensiv qualitativ wie quantitativ beneidenswert gut aufgestellt, und so spricht das Kader offen vom Titel.
Wir haben eine Mission. Und diese Mission heißt Weltmeisterschaft“, sagte vor kurzem erst der niederländische Assistenztrainer Frank de Boer.

Die Kameruner haben mehr Spiele bei FIFA Fußball-Weltmeisterschaften bestritten und mehr Punkte geholt als irgendeine andere afrikanische Mannschaft.
In dieser Fußball-Weltmeisterschaft jedoch hat der französische Trainer Paul Le Guen alle Möglichkeiten, mit den unzähmbaren Löwen zur Legende zu werden.

Nach vielen Fehlstarts in den vergangenen Weltmeisterschaften wird es Zeit, dass es für Dänemark bei der FIFA WM 2010 endlich wieder einmal aufwärts geht.
Da die dänische Nationalmannschaft 2006 in Deutschland und bei der UEFA EURO 2008 nicht dabei war, war es sehr überraschend, mit welch souveräner Leichtigkeit Trainer Morten Olsen seine Schützlinge zur vierten WM-Qualifikations-Endrunde führte.

Als Trainer der japanischen Nationalmannschaft musste Takeshi Okada eine neue Mannschaft, aber gemäß altjapanischer Tradition vor allem eine neue Hierarchie aufbauen.
In der Qualifikation hat Japan dennoch bewiesen, dass 2010 das Jahr der Ambitionen werden könnte. Immerhin konnte das Land der aufgehenden Sonne drei der letzten fünf Asienmeisterschaften für sich entscheiden.

Möglicherweise kommt es am 24. Juni in dem Kapstadter Stadion zum Topspiel zwischen den beiden Teams aus Kamerun und den Niederlanden.
Es wird auch ein Duell der Stars auf der internationalen Fußball-Tribüne zwischen Samuel Eto’o und Arjen Robben.

Zu den Favoriten hinzufügen:
  • Add to favorites
  • Print
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Wikio
  • Webnews.de
  • Yigg

Ähnliche Posts:

  1. Analyse Gruppe G – die schwierigste Gruppe?
  2. Analyse Gruppe B mit Favorit Argentinien
  3. Analyse Gruppe C mit Favorit England
  4. Analyse Gruppe H mit Europameister Spanien
  5. Analyse Gruppe F mit dem amtierenden Weltmeister Italien

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Fan werden…